8.2 Merkmale der pfingstlichen Weltanschauung

Bei näherer Betrachtung wird deutlich, dass das Wesen pfingstlicher Spiritualität sehr stark darauf ausgerichtet ist, die Wahrheit des Wortes in der Realität zu erfahren, dem Geist von Pfingsten in all seinem Reichtum und Wunder zu begegnen. Für einen wahren Pfingstler ist die bloße Aufnahme von Informationen im Wesentlichen ohne langfristige Bedeutung. Die Frage, die sich Pfingstler stellen, lautet: Wie wirkt sich das, was ich weiß, darauf aus, wer ich bin? Die Pfingstbewegung ist in dieser Hinsicht ganzheitlich; sie zielt darauf ab, die Dinge auf die richtige Weise zu tun. Sie ist andererseits nicht bereit, den Glauben auf weniger zu reduzieren, als er sein könnte, um die Dinge auf die richtige Weise zu tun, sondern versucht vielmehr, den Gläubigen in ein wahres Leben mit dem Geist einzubinden, das auf allen Ebenen der Existenz gute Früchte trägt. Aus diesem Grund kommt der pfingstlichen Praxis der Sakramente eine besondere Bedeutung innerhalb der Gemeinde zu. Die Sakramente haben keine Sonderstellung an sich; sie sind eine Tür zur Person Jesu Christi durch das Gedenken und Feiern. Die rituellen Sakramente der Eucharistie, der Taufe und sogar der Fußwaschung sind bedeutende Symbole, die auf eine sehr reale Erfahrung durch den Heiligen Geist abzielen. 

Die Terminologie von Steven J. Land dafür ist Orthodoxie (rechtes Lobpreisbekenntnis), Orthopathie (rechte Zuneigung) und Orthopraxie (rechte Praxis), wobei diese drei in einer trinitarischen Perspektive zusammenwirken. Es ist diese dreifache Herangehensweise an das fünffache Evangelium, die der Pfingstbewegung unglaubliche Eigenheiten innerhalb des globalen Christentums verleiht. Er beeinflusst ganze Facetten des menschlichen und kirchlichen Lebens, von offener Liturgie und Zeugnis bis hin zu radikaler Offenheit für das Wunderbare und Prophetie als Mittel für göttliche Entscheidungen. 

Die einheitsstiftenden Tendenzen der Pfingstbewegung lassen sich aufspüren und in fünf Thesen zusammenfassen, die das Wesen der Pfingstbewegung relativ treffend beschreiben. Die Merkmale einer pfingstlichen Weltanschauung lassen sich wie folgt zusammenfassen: