6.2 Die 11 Schritte, um mit Versagen umzugehen

Von Bernd Geropp (Geschäftsführer, Coach) und Inga Haase 

Winston Churchill soll gesagt haben:

“Erfolg ist die Fähigkeit, von einem Misserfolg zum anderen zu gehen, ohne seine Begeisterung zu verlieren.” 

Schön gesagt – aber schwer umzusetzen. Niederlagen treffen meist das Selbstwertgefühl mit aller Wucht. Nach einer Niederlage mit Begeisterung und Elan weiter zu machen, fällt den meisten von uns schwer. 

Misserfolg ist eine Frage der Interpretation 

Wer sich Ziele setzt, riskiert, dass er das gewünschte Ergebnis verfehlt. Wenn das passiert, bezeichnet der eine das als Misserfolg, der andere sagt sich einfach: 

„Meine Erwartungen und Vorstellungen haben sich nicht so eingestellt, wie erwartet.“ 

Thomas Alva Edison, der Erfinder der Glühlampe gehörte zur zweiten Kategorie. Er brauchte rund 2000 Anläufe, bis er den ersten Kohlefaden in einer Lampe zum Leuchten bringen konnte. Seine Fehlversuche soll er mit folgendem Satz beschrieben haben: 

„Ein Misserfolg war es nicht. Denn wenigstens kenne ich jetzt 2000 Möglichkeiten, wie ein Kohlefaden nicht zum Leuchten gebracht werden kann.” 

Misserfolg ist häufig nur eine Interpretation. Situationen, die zunächst als Niederlage empfunden werden, können sich im Nachhinein als Erfolg herausstellen. 

Ein weiteres Beispiel: Die Entwicklung des Superklebers 

1968 beschäftigte sich Spencer Silver mit der Entwicklung eines neuen Klebers, der stärker als alle bekannten Klebstoffe sein sollte. Nach einer langen Entwicklungszeit war das Ergebnis allerdings ernüchternd. 

Der Kleber ließ sich zwar auf allen Flächen auftragen, jedoch auch genauso leicht wieder ablösen. Von wegen neuer Superkleber. Auf den ersten Blick ein klarer Misserfolg. 

Arthur Frey, ein Kollege von Spencer Silver, ärgerte sich Jahre später über Lesezeichen, die aus seinen Notenheften herausfielen. Er erinnerte sich an Spencers Klebstoff und probierte sie für seine Lesezeichen aus – und es funktionierte. Er konnte die Lesezeichen festkleben und später rückstandsfrei wieder lösen und erneut festkleben. Die Post-its der Firma 3M waren erfunden. 

Der Weg zum Erfolg verläuft also selten geradlinig! 

Der Moment der Niederlage ist meist mit Schmerz verbunden. Scheitern wird als große Ohnmacht empfunden. Bin ich gerade grandios gescheitert, hilft es mir daher wenig, wenn jemand einen ausgelutschten Spruch loslässt, wie: