3.2 Die evangelistische Predigt und ihr Aufbau

  • Einstieg: Ich knüpfe an das an, was meine Zuhörer (über Gott/Sinn des Lebens) glauben oder an ihre Not/Problem.
  • Hauptteil 1: Eventuell gehst du noch drauf ein, was man normalerweise tut, um eine Not oder ein Problem zu lösen. Das steigert die Spannung.
  • Hauptteil 2. Ich erkläre, was die Bibel/Jesus über diese Themen sagt. (Hier kann ich eventuell mein Zeugnis erzählen, wenn es passt)
  • Schluss: Ich fordere die Zuhörer auf (ermutige sie), sich dem zu zuwenden, was die Bibel sagt, und Gottes Kind zu werden (Was ist der Gewinn, was der Preis?)

Wichtig:
WENIGER IST MEHR! Und:
Bilder sagen mehr als Worte. Schmückte die Punkte mit jeweils einer Metapher oder einer Geschichte aus.